Baumeisterarbeiten für neue Polizeidirektion in Dornbirn liegen im Plan

Dornbirn, 21. Februar 2020 - Im Rahmen der Serie "Fritag am füfe" lud Dornbirns Bürgermeisterin zur Baustellenbesichtigung. Bei der Realisierung der neuen Polizeidirektion am Bahnhof ist die i+R Bau für den Spezialtiefbau und die Baumeisterarbeiten verantwortlich. Im April können die Rohbauarbeiten plangemäß abgeschlossen werden.

Fritag am füfe neue Polizeidirektion Dornbirn

Direkt am Dornbirner Hauptbahnhof wächst derzeit die neue Polizeidirektion der 50.000-Einwohner-Stadt in die Höhe. Grund genug für Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und Projektleiter DI Philipp Bechter die Bevölkerung zur Besichtigung der Baustelle einzuladen.

Verantwortlich für die Baumeisterarbeiten ist die i+R Bau mit Projektleiter Klaus Drexel sowie die Polierpartie von Andreas Götze. Eine besondere Herausforderung sei die unmittelbare Nähe zu den Geleisen der ÖBB, da bereits geringste Erschütterungen aus dem Bahnverkehr schwingungstechnische Auswirkungen auf den Neubau haben, so der Projektleiter.

Der Baufortschritt liegt im Plan: Derzeit wird die Decke über dem zweiten Obergeschoss betoniert. Darüber entsteht dann noch das Dachgeschoss. Somit können die Rohbauarbeiten Mitte April plangemäß abgeschlossen werden. Bis Ende des Jahres soll die neue Polizeidirektion, in der die Polizeiinspektion sowie das Bezirkspolizeikommando untergebracht sein wird, bezugsfertig sein.

Das neue Polizeigebäude bringe eine Aufwertung des gesamten Bahnhofsareals und verbessere die subjektive Sicherheit rund um diesen wichtigen Verkehrsknotenpunkt, erläuterte die Bürgermeisterin die Wahl des neuen Standorts.

Zuhause bleiben

ist derzeit die wichtigste Maßnahme, um die Corona-Krise einzudämmen. Entsprechend den Empfehlungen der Regierung führen wir deshalb im Moment keine persönlichen Beratungsgespräche durch. Gerne sind wir aber telefonisch unter +43 5574 6888, per Mail wohnbau@ir-gruppe.com oder Videokonferenz für Sie da. Bleiben Sie gesund!